Gesund Schlafen

Am besten in natürlichen Materialien

Gesund Schlafen

Acht Stunden verbringen wir durchschnittlich im Bett, jede Nacht. Da lohnt es sich, bei der Gestaltung der Schlafumgebung auf Qualität, Gesundheit und Komfort zu achten. Ob für Betten, Matratzen oder Bettwaren – wir Fachhändler vom ÖkoControl – Verband ökologischer Einrichtungshäuser bevorzugen dafür natürliche Materialien. Sie bieten einfach alles, was es für optimale Entspannung und erholsamen Schlaf braucht, ohne Synthetik, ohne zusätzliche Ausrüstung. Das muss man nicht mit HighTech-Kunststoffmaterialien nachbauen wollen – warum kompliziert, wenn in der Natur schon für alles ein Kraut gewachsen ist?

Worauf kommt es beim gesunden Schlaf an?

Gesundes Raumklima

Wir achten bei der Auswahl der Schlafzimmermöbel, Matratzen und Bettwaren genauestens auf schadstoffarme Verarbeitung. Gerade für diesen Bereich können wir Ihnen besonders viele zertifiziert schadstoffarme Produkte mit dem ÖkoControl-Siegel anbieten. Weil unsere Möbel und Lattenroste aus Massivholz sind und nur mit Öl oder Wachs behandelt werden, sind sie offenporig. Sie können Feuchtigkeit aus der Luft aufnehmen und bei Bedarf wieder abgeben. Eine Matratze fühlt sich morgens häufig ein bisschen klamm an durch den Schweiß, den wir jede Nacht absondern. Hier kann offenporiges Holz für das Bettgestell und für den Lattenrost einen Beitrag zum Feuchtigkeitsausgleich leisten.

Metallfrei im Bett

Ein nicht unumstrittenes Thema. Wir folgen der Einschätzung vieler Baubiologen: bestimmte Metalle sind magnetisierbar und beeinflussen dadurch das natürliche Erdmagnetfeld. Manche Menschen scheinen diesbezüglich sensibler zu sein und reagieren darauf, mitunter z.B. mit Schlafstörungen. Deswegen bieten wir viele Massivholzbetten auch komplett metallfrei an. Stabile Holzverbindungen halten hier alles fest zusammen. Auf Metallfedern und -roste verzichten wir ganz.

Natürliche Materialien für erholsamen Schlaf

Naturlatex für hochwertige Matratzen

Naturlatex ist besonders punktelastisch: Er gibt genau dort nach, wo der Körper schwerer ist und einsinken soll, nicht überall auf breiter Fläche. Dreht man sich im Schlaf, federt er wieder in seine Ausgangposition zurück. Weil er überdies sehr haltbar ist und mit guter Energiebilanz aus einem nachwachsenden Rohstoff gewonnen wird, ist er für uns die Nummer eins für perfekten Schlaf. Übrigens darf jedes Mischungsverhältnis mit Syntheselatex auf Erdölbasis „Naturlatex“ genannt werden. Für unsere geprüften ÖkoControl-Matratzen aber stammt der Latex zu 100 % aus der weißen Milch des tropischen Gummibaums.

Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA)

Bettdeckenbezüge und Matratzenbezüge sind bei uns überwiegend aus Baumwolle, weil das so angenehm für die Haut ist. Bei ÖkoControl-zertifizierten Matratzen muss die Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA) stammen. Sie wird ohne den Einsatz von Pestiziden angebaut und ohne gentechnisch verändertes Saatgut. Zusätzlich verhindern kbA-Projekte im Baumwollanbau Bodenerosion und die Zerstörung wertvoller Ökosysteme. Sie sichern das Auskommen der Pflanzer und leisten damit einen sozialen Beitrag.

Schafschurwolle aus verantwortlicher Tierhaltung oder kontrolliert biologischer Tierhaltung (kbT)

Schafschurwolle ist fast so was wie ein Allrounder. Sie wird immer dann eingesetzt, wenn es um gute Klimaregulierung und gemütlich weiches Liegen geht. Genau hinsehen lohnt aber, die Tiere danken es. Die kontrolliert biologische Tierhaltung (kbT) erfolgt nach den strengen Regeln des ökologischen Landbaus. Bei kbT Schafschurwolle wird z.B. konsequent auf den Einsatz von Pestiziden verzichtet. Dies gilt sowohl für die Tiere, als auch für den Boden, auf dem die Tiere grasen. Auch Verfahren vor oder bei der Schur, die das Tier vorsätzlich verletzen, waren hier bereits sehr früh verboten. Allerdings können gerade kleinere Anbieter aus Europa häufig den finanziellen und zeitlichen Aufwand für das kbT-Siegel nicht leisten, obwohl sie schon aus Tradition weder mit Pestiziden arbeiten noch auf Stallhaltung setzen. Alle Hersteller, die wir in unseren Häusern führen, ganz besonders aber alle, die mit dem ÖkoControl-Siegel ausgezeichnet sind, lassen sich von ihren Vorlieferanten die artgerechte, tierfreundliche Haltung bestätigen. Mulesing, eine wirklich grausame Art der Schafschur, wäre ein KO-Kriterium, wurde aber in Europa oder Amerika ohnehin nie praktiziert.

Kokosfasern

Kokosfasern werden aus der äußeren Umhüllung der Kokosnuss gewonnen. Sie werden zumeist zu Matten versponnen und anschließend mit Naturkautschuk besprüht. Dadurch entstehen elastische Polsterkerne, die eine gute Rückstellkraft besitzen und für eine gute Belüftung der Matratze sorgen. Latexierter Kokos sorgt für einen festeren Liegekomfort, häufig eingesetzt für Matratzen für schwerere Menschen oder Rückenschläfer.

Rosshaar

Rosshaar ist eines der ältesten und zugleich wertvollsten Polstermaterialien. Es hat eine überragende Elastizität und Sprungkraft und sorgt für eine gute Durchlüftung der Matratze. Rosshaar kann sehr viel Feuchtigkeit aufnehmen und ist in der Lage, die in der Nacht aufgenommene Feuchtigkeit am Tage wieder vollständig abzugeben. Besonders gut ist Rosshaar geeignet für Menschen, die nachts stark schwitzen.

Leinen

Leinen wird aus der Bastfaser der Flachspflanze gewonnen und ist sehr strapazierfähig. Durch die kühlenden Eigenschaften der Leinenfaser ist Leinen besonders gut für die heißen Sommermonate und für Menschen, die stark schwitzen geeignet.

Wie finde ich die richtige Matratze für mich?

Matratze und Lattenrost – das Zusammenspiel macht’s

Becken und Schulter sind die schwersten, ausgeprägtesten Partien des Körpers. Sie sollten daher einsinken, während der Rest gestützt wird. Die Wirbelsäule sollte gerade liegen, so dass alle Wirbel während der Nacht durchblutet werden. Doch nicht jeder Mensch ist gleich – gleich schwer, gleicher Körperbau, gleiche Liegebedürfnisse. Aus unserer Erfahrung sagen wir: das mit der in letzter Zeit vielgepriesenen Einheitsmatratze, das halten wir eher für Zufall, wenn es klappt. Probeliegen nach einem kurzen Gespräch zur Analyse Ihrer Schlafgewohnheiten ist immer noch das A und O. Sie werden sehen: aus dem großen Angebot verdichtet es sich ganz rasch, kein langes Studieren und Einlesen nötig. Die perfekt auf Sie abgestimmte Matratze ist wichtig. Unter jede Matratze gehört jedoch auch ein Lattenrost, der ihre Funktion sanft federnd unterstützt und nebenbei auch für die ausreichende Belüftung sorgt. Aber nicht jeder Lattenrost passt unter jede Matratze. Alle unsere Mitgliedshäuser  sind echte Experten im Thema ‚gesunder, erholsamer Schlaf‘. Wir zeigen Ihnen die optimale Kombination und nehmen uns viel Zeit für die Beratung.

Das perfekte Schlafklima

Im Schlaf schwitzt der Mensch, zwischen 0,7 und 1,5 Liter pro Nacht. Rund ein Drittel davon geht in die Matratze. Solche Mengen kann ein Bett nur aufnehmen, wenn es aus den richtigen Materialien besteht. Schafschurwolle beispielsweise kann ein Drittel ihres Eigengewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen, ohne sich nass anzufühlen. Die Natur bietet jede Menge Lösungen, für Fröstler wie für Vielschwitzer. Deshalb steht bei uns immer eine Vielzahl von Pflanzenfasern und Tierhaaren zur Auswahl, damit wir für Sie die passende Klimazone auswählen oder auch miteinander kombinieren können (Sommerseite / Winterseite z.B.).

Die ÖkoControl-Kriterien
für
 Matratzen und Bettwaren

Der ÖkoControl Verband hat klare Ansprüche
an ökologische Matratzen und Bettwaren:

Die ÖkoControl-Kriterien
für
 Matratzen und Bettwaren

Der ÖkoControl Verband hat klare Ansprüche
an ökologische Matratzen und Bettwaren:

  • nur natürliche Materialien (Latex, Baumwolle, Rosshaar, Kokos etc.)

  • nur natürlicher Latex, keine Beimischung von synthetischem Latex

  • Matratze metallfrei wegen möglicher Magnetfeldanomalien

  • keine großflächige Verklebung bei Matratzen

  • Baumwolle für Matratzenbezüge aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA)

  • tierische Rohstoffe (z. B. Schafschurwolle) aus tierschonender Tierhaltung

  • keine Mottenschutz-, Flammschutz- oder antibakterielle Ausrüstung

  • für Hausstauballergiker: Schutz nur mit natürlichen Materialien

  • Produktion in Deutschland/Europa (Ausnahme: Latexblöcke selbst)

Mehr über die ÖkoControl-Kriterien für Matratzen und Bettwaren